Der gestresste Madrider Antonio fährt mit seiner Familie ans Meer. Dort lernen sie den afrikanischen Flüchtling Ombasi kennen, mit dem sie sich allerdings nur schwer verständigen können. Zunächst fühlen sie sich von dem Fremden bedroht, doch schon bald gewinnt er ihr Vertrauen. Wegen einer Autopanne müssen sie die Nacht gemeinsam am Lagerfeuer verbringen. Am nächsten Tag tauchen plötzlich Rechtsradikale auf und machen Jagd auf Ombasi. Antonio traut sich nicht, ihm zu helfen...

Imanol Uribe, der schon mit Filmen wie "Der verblüffte König" oder "Deine Zeit läuft ab, Killer" begeisterte, inszenierte ein brisantes Drama über ganz gewöhnliche Vorurteile, den Konflikt der Kulturen und die Spirale der Gewalt.