In einem amerikanischen Frauenknast quälen und schikanieren die an den Rollstuhl gefesselte Direktorin, die sadistisch veranlagten Aufseherinnen und der wahnsinnige Anstaltsarzt die Gefangenen. Doch die ergeben sich nicht so einfach ihrem Schicksal und planen ihre Flucht...

Das Regie-Debüt von "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur Jonathan Demme besticht durch derb-drastische Dialoge und detailverliebte, reißerische Bilder. Sicherlich kein realistisches Abbild des amerikanischen Strafvollzugs, aber als Farce ein Genuß.