Als Vincenzo aus dem Gefängnis kommt, muss er feststellen, dass ihn seine schöne Carmen betrogen hat. Sie liebt den jungen Polizisten Antonio, der sich ihretwegen in eine Prügelei verwickeln lässt und deshalb vom Dienst suspendiert wird. Doch Antonio merkt viel zu spät, dass Carmen verheiratet ist und ihre Finger gern in dunkle Geschäften steckt. Vincenzo hingegen ist hart im Nehmen und reagiert auf die Affäre seiner Frau gelassen. Carmen nutzt die Gunst der Stunde und führt ihren Geliebten in Vincenzos Kriminellenkreise ein ...

Regisseur Carmine Gallone ("Die grausame Schöne - Messalina", "Die große Schlacht des Don Camillo", "Hochwürden Don Camillo") drehte diese prominent besetzte Sechzigerjahre-Variante der berühmten Bizet-Oper "Carmen" nach Prosper Mérimée. In der Titelrolle besetzte Gallone die damalige Leinwandschönheit Giovanna Ralli ("Liebe als Alibi", Es war Nacht in Rom", "Kanonen für Cordoba"), die hier neben Lino Ventura in seiner Paraderolle als Gangster und Jacques Charrier ("Das Auge des Bösen") als Polizist auf Abwegen zu sehen ist.

Foto: MDR/RBB