Die Karpaten erstrecken sich über 1500 km über Südwesteuropa. Beginnend in der Nähe von Wien ziehen sie sich über die Slowakei, Polen und die Ukraine bis nach Rumänien. Die Menschen und Orten haben sich aufgrund ihrer Abgeschiedenheit sowohl landschaftlich und kulturell eine Ursprünglichkeit bewahrt, die es sonst in Europa kaum mehr gibt. Hier an der Schwelle zu Europa begegnet der Zuschauer Goldgräbern, Zauberern, Kuhhirten und Chassiden, nimmt Einblick in das Leben der Huzulen, Goralen und Sinti. Ganze acht Sprachen kommen in "Carpatia" vor; sie belegen die multikulturellen Wurzeln dieser mitteleuropäischen Gebirgsregion...

Die beiden Filmemacher Andrzej Klamt und Ulrich Rydzewski ("Pelym") unternehmen mit dem preisgekrönten Dokumentarfilm "Carpatia" eine poetische Zeitreise in ein gebirgig-ländliches Europa. Der Film wurde auf dem Internationalen Filmfestival CinemAmbiente in Turin mit dem Hauptpreis für den besten Dokumentarfilm geehrt. Interessant: Regisseur Andrzej Klamt ("… Verzeihung, ich lebe") stammt aus der unmittelbaren Nähe der Karpaten.

Foto: Basis