Als die 11-jährige Kate mit ihrem Vater in das verwunschene "Whipstaff Manor" in Friendship/Maine einzieht, macht sie alsbald Bekanntschaft mit dem netten Geist Casper, der sich schon lange nach Kontakt und Freunschaft sehnt. Doch seine drei bösen Onkel ärgern nicht nur Kate sondern auch ihren Vater, der als Geisterjäger dem gespenstischen Treiben ein Ende setzen soll ...

Unter der Obhut von Steven Spielberg als Produzent entstand diese gelungene Geisterkomödie nach den Comic-Abenteuern von "Caspar, the friendly ghost". Brad Silberling inszenierte mit viel Witz und Einfallsreichtum, einigen verblüffenden Tricks und netten Gags für Filmfreaks. 1998 inszenierte Sean McNamara mit "Casper trifft Wendy" eine Fortsetzung der amüsanten Geisterstory. Ein hübscher Spaß für die ganze Familie.

Foto: Universal