Jesse und Celeste waren seit ihrer Highschool-Zeit ein Paar. Doch jetzt haben sie sich offiziell getrennt, leben aber dennoch als Nachbarn nebeneinander und gehen weiterhin täglich zusammen aus. Dennoch soll jeder für sich neue Menschen kennenlernen. Während Celeste glaubt, das Richtige zu tun, ist Jesse immer noch in Celeste verliebt, tut aber so, als sei er es nicht ist. Richtig heikel wird es, als Celeste tatsächlich einen Neuen anschleppt ...

Dies ist erneut eine Beziehungsgeschichte zum Fremdschämen. Die beiden Hauptcharaktere sind derart unsympathisch (behandeln etwa beste Freunde wie den letzten Dreck und finden es witzig mit Cremetuben in unterschiedlichster Ausführung Ejakulationen nachzustellen), dass man sich fragt, warum man deren seltsamen Treiben eigentlich zuschauen soll. Ein weder witzig-intelligenter noch durchdachter Film für Misanthropen.



Foto: DCM