Im Amerika der Fünfzigerjahre heiratet trotz der scheinbar unüberbrückbaren sozialen Gegensätze die mit dem Kommunismus sympathisierende Studentin Katie Morosky den smarten Kommilitonen Hubbell Gardiner, ein junger Mann aus reichem Haus. Das Glück der beiden scheint perfekt zu sein, zumal Hubbell gerade einen erfolgreichen Roman geschrieben hat. Doch dann beginnt die Kommunistenjagd von US-Senator McCarthy. Während Hubbell sich anzupassen versucht, bleibt Katie die alte Kämpferin. Die extremen Gegensätze bleiben nicht ohne Folgen ...

Regisseur Sidney Pollack setzte dieses bitter-süße Melodram gekonnt in Szene. Allerdings wurden politisch brisante Szenen bereits vor der Kinopremiere geschnitten, denn Pollacks Seitenhiebe auf die Kommunistenhatz des Senators McCarthy in den Fünfzigerjahren kamen bei den konservativen Studiobossen nicht an. Trotzdem überzeugt das vortreffliche Spiel der beiden Hauptakteure. Darsteller und Film wurden für sechs Oscars nominiert und gewannen schließlich zwei, für die beste Filmmusik und für den von Streisand interpretierten Titelsong "The Way We Were".

Foto: ZDF/Harry Stradling Jr.