Tom Cutler (Samuel L. Jackson, Foto) hat einen makabren Job: Der ehemalige Cop ist als professioneller "Cleaner" darauf spezialisiert, im Auftrag der Polizei blutverschmierte Verbrechensschauplätze zu reinigen. Nachdem er eines Tages routinemäßig den Tatort eines Mordes gesäubert hat, stellt sich heraus, dass niemand von dem Verbrechen weiß - und der Reinigungs-Auftrag auch nicht von der Polizei kam. Tom ahnt, dass man ihn zum Komplizen eines Verbrechens gemacht hat. Auf eigene Faust beginnt er, Nachforschungen anzustellen - und kommt einem Korruptions-Skandal auf die Spur, in den auch einige seiner alten Polizei-Kollegen verwickelt sind ...

Spätestens seit Quentin Tarantinos Kassenschlager "Pulp Fiction" dürfte jeder, der dieses brillante Film-Puzzle gesehen hat, wissen, was ein Cleaner ist. Seinerzeit sorgte Harvey Keitel als eleganter, wenn auch illegaler "Putzer" dafür, dass John Travolta und Jackson mit ihrem blutverschmierten Wagen nicht weiter auffielen. In Renny Harlins gut besetztem wie solide inszeniertem Großstadt-Thriller schlüpfte Jackson selbst in die Rolle des Cleaners, der allerdings für die Polizei arbeitet. Endlich wieder einmal ein Film von Harlin, den man nicht in die Tonne schmeißen muss!

Foto: ARD/Degeto