Smadar und Mirit sind gerade 18 Jahre alt geworden, da ruft sie das Militär wie alle israelischen Mädchen ihres Alters zum Dienst. Die beiden werden dazu verdonnert, durch Jerusalem zu patrouillieren und verdächtige bzw. auffällige Palästinenser zu kontrollieren, um so mögliche Attentäter ausfindig zu machen. Dabei haben die jungen Frauen nur ihre Freizeit im Kopf. Bis der brutale Alltag in Israel sie einholt...

Vidi Bilu und Dalia Hager erzählen ihr Drama um die Nahost-Problematik in einem packenden Spannungsbogen mit tragischen, aber auch komischen Momenten. Der Zuschauer wird (wie die Protagonisten) in ein Wechselbad der Gefühle getaucht. Dadurch wird der politisch wirre Alltag des Krisengebiets wesentlich besser als in so mancher Dokumentation deutlich gemacht.

Foto: Mitosfilm