Damit das Altersheim, in dem ihr Opa seinen Lebensabend verbringt, nicht schließen muss, werden die Brüder Andy und Terry zu Bankräubern. Doch ihr minutiös geplanter Überfall geht mächtig in die Hose und die beiden sehen sich im Handumdrehen einem gigantischen Polizeiaufgebot gegenüber. Ihr Glück, dass im Moment der Konfrontationszuspitzung eine wahre Zombie-Epidemie das Gewicht auf der Waage etwas anders verteilt. So können sich die Brüder mit ein paar weiteren illustren Gestalten durchs Zombie-verseuchte London schleichen, um fortan auch ihren Opa vor den Untoten zu bewahren ...

Nach "Shaun of the Dead" ist dies wieder ein kaum ernstzunehmendes Spektakel aus England, in dem die Zombies einmal mehr ihr Fett abbekommen und Blutfontänen die alte Slapstick ersetzen. Markige Sprüche und dumme Figuren sorgen hier für ein komödiantisches Endzeit-Treiben, das zwar nicht ganz den genannten Vorreiter erreicht, aber dennoch für geneigte Fans gute, wenn auch völlig sinnfreie Unterhaltung bietet. Interessant: Hier hat Ex-Bond-Girl Honor Blackman (Pussy Galore in "James Bond 007 - Goldfinger") noch einmal einen Auftritt. Sie war auch die Vorgängerin von Diana Rigg in der beliebten Serie "Mit Schirm, Charme und Melone".



Foto: StudioCanal