Statt auf Hawaii zu golfen, muss sich der junge Japaner Hirata durch das eiskalte winterliche Island schlagen, um eine Gedächtniszeremonie für seine toten Eltern zu feiern. Dabei erlebt er die merkwürdigsten Abenteuer und kommt zu überraschenden Einsichten über sein Leben in Tokio ...

Das auf Filmfestivals mehrfach preisgekrönte Roadmovie von Fridrik Thór Fridriksson erzählt auf äußerst witzige Art und Weise - einige Skurrilitäten eingeschlossen - von einem heilsamen Kulturschock, den sein Protagonist (klasse: Popstar Masatoshi Nagase, "Das verborgene Schwert", "Mystery Train") auf der Vulkan-Insel im Nordatlantik erleiden muss. "Cold Fever" war nach "Movie Days" der Abschluss einer Trilogie, die Fridrikssons 1992 mit dem Oscar nominierten "Kinder der Natur" begonnen hatte.

Foto: ZDF