Um über den Selbstmord einer Patientin hinwegzukommen, wird der Psychologe Dr. Bill Capa Mitglied in der Therapiegruppe seines alten Freundes und Kollegen Bob Moore. Doch der hat selbst Probleme: Er erhält anonyme Morddrohungen. Als Bob bestialisch umgebracht wird, übernimmt Bill dessen Gruppe. Denn jeder Patient könnte der Mörder sein. Zeitgleich verliebt er sich in die attraktive Rose. Dann stirbt ein Patient aus seiner Therapiegruppe ebenfalls eines gewaltsamen Todes und Bill findet heraus, dass Rose nicht die ist, die sie zu sein vorgibt...

Regisseur Richard Rush inszenierte einen schnell durchschaubaren und überkonstruierten Erotik-Thriller. Die Tatsache, dass Willis' bestes Stück bei einer Sex-Szene im Pool für einige Augenblick zu sehen, sorgte seinerzeit für einen riesigen Skandal. Inzwischen ist die Sache aber nicht mehr sonderlich erwähnenswert.