"Colza" (französisch für Raps) gibt es keinen in der Ödnis, in der sich an einem flirrend heissen Samstagnachmittag drei Schauspieler, ein Musiker und ein Schriftsteller treffen. Eine Kulisse, zu der auch ein blaues Auto gehört, die an Jean-Paul Sartres Klassiker "Huit clos" erinnert. Chris Dejusis hat in seinem Experimentalfilm selbst die Kamera geführt und lässt den Darstellern den nötigen Raum um ihre Figuren aus der Improvisation zu entwickeln.