Chev Chelios hat genug von seinem Job als Profi-Killer. Doch eines morgens wacht er auf und erfährt, dass es sein Boss gar nicht mag, dass sein Killer aussteigen will: Der Chef hat seinerseits Killer auf Chev angesetzt, die ihm bereits eine tödlich wirkende Spritze verpasst haben. Das einzige Mittel, dass die toxische Wirkung des Giftes verzögern kann, sind andauernde Adrenalinstöße. So beginnt Chev einen Wettlauf gegen die Zeit, mit der Hoffnung, weitere Gegenmittel aufzuspüren und mit den gedungenen Mördern abzurechnen ...

Mit viel Sinn für makabren Humor wird hier das Handlungsprinzip von "Speed" - seinerzeit war es ein Bus - auf den menschlichen Körper übertragen. So stolpert der Protagonist von einer abstrusen Situation in die nächste, treibt sein Adrenalinpegel mit grotesken Mittel immer wieder in die Höhe (die Hand im Waffeleisen, Sex in der Einkaufszone, Kokain und andere Aufputschmittel, Stromstöße mit einem Elektro-Schocker) und räumt ein bisschen in der Unterwelt auf. Mit Hauptdarsteller Jason Statham fand man genau den richtigen Darsteller für diese schwarze D.O.A.-Komödie, die den derbsten Situation ständig mit augenzwinkerndem Humor begegnet, sich dabei einige filmische Finessen einfallen und die Spannung nie außer Acht lässt. Für Kinder und Jugendliche ist dieser Streifen nicht geeignet!

Foto: Universum (Buena Vista)