Ein Moment, vor dem sich sicher jeder Fluggast fürchtet: Als ein Passagierflugzeug beim Abheben mit einer kleinen Maschine kollidiert, kann Kapitän Winkler einen Absturz gerade noch verhindern. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt. Die Steuerung ist ausgefallen, die Außenhülle ist stark beschädigt und der Ferienflieger droht abzustürzen. Für die Passagiere und die Besatzung geht es um Leben und Tod …

Regisseur Thomas Jauch, eigentlich Spezialist für solide Krimiunterhaltung - davon zeugen Genrearbeiten wie "Schimanski - Schicht im Schacht", "Tatort - Stille Tage" oder "Die Verbrechen des Professor Capellari - Milenas Bücher" - wagte sich hier erstmals an einen Katastrophenthriller. Nach dem Buch von Marc Hillefeld ("Das Gespenst von Canterville", "Die ProSieben Märchenstunde") entwarf er ein Albtraum-Szenario, das sich allerdings manchmal jenseits aller Wahrscheinlichkeit bewegt. Dennoch: das Ganze ist recht spannend, ordentlich inszeniert und sehr gut gespielt.