Guillermo del Toro fügt dem Spukhaus-Grusel einen starken Beitrag zu: Lucille (Jessica Chastain) bewohnt mit ihrem Bruder Thomas (Tom Hiddleston) ein düsteres Anwesen. Welch schaurigen Gestalten sich ansonsten in dem Gemäuer herumtreiben wird klar, als Thomas die junge Schriftstellerin Edith (Mia Wasikowska) mit in das Haus bringt. Edith verfügt über eine spirituelle Bindung in das Reich der Toten und wird nun von schrecklichen Visionen heimgesucht. Kann ihr in dieser Situation ihr Jugendfreund Dr. Alan McMichael (Charlie Hunnam) zu Hilfe eilen?

Eindrucksvolle Gothic-Mär

Spukhäuser sind seit jeher ein beliebtes Horrorthema. Neben Dutzendware wie "Insidious" gelang es letztmals James Watkins 2012, mit "Die Frau in Schwarz" einen wirklich erinnerungswürdigen Genrebeitrag zu drehen. Wie dieser spielt "Crimson Peak" um die Wende zum 20. Jahrhundert und überzeugt mit schicken Kostümen und einem düsteren herrschaftlichen Anwesen. Doch Fantasyexperte Guillermo del Toro ("Pan's Labyrinth") dreht die Gruselschraube noch deutlich an. Wo Watkins sich vor allem auf die richtige Stimmung verließ, gestaltet del Toro eine in ihrer Detailverliebtheit absolut beeindruckende Geisterbahn und schreckt auch vor drastischen Schockszenen nicht zurück, die dennoch zum für ein Gothic-Märchen typischen Liebesthema passen. Mit Chastain ("Interstellar"), Hiddleston ("Thor"), Wasikowska ("Alice im Wunderland") und Hunnam ("Sons of Anarchy") versammelte er zudem einen ebenso angesagten wie passenden Cast.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Crimson Peak":