Edward Douglas ist der einzige öberlebende eines Flugzeugabsturzes. Er wird von dem Wissenschaftler Montgomery gerettet. Doch die einsame Insel, auf der sie sich befinden, birgt unheimliche Geheimnisse. Denn hier tollen sich allerlei wilde Kreaturen herum, die durch gentechnische Experimente des verrückten Dr. Moreau entstanden sind ...

Nach einem Sciencefiction-Klassiker von H.G. Wells entstand eine weitere Version um den "mad scientist", der mittels Gentechnik Gott spielt. Trotz der guten Besetzung und einiger sehenswerter Effekte mangelt es dem Streifen leider an Spannung. Außerdem sorgen die plakativen Dialoge und die diffuse Regie eher für eine ärgerliche und somit überflüssige Variante eines bereits mehrfach verfilmten Romans. Nach Charles Laughton (1932) und Burt Lancaster (1976) schlüpfte dieses Mal Hollywood-Ikone Marlon Brando in die Rolle des verrückten Wissenschaftlers.

Foto: Kinowelt