Zwölf Jahre lebte Vusi in den USA und kehrte seiner rassistischen Heimat, Südafrika, den Rücken zu. Jetzt reist er zurück, um seinen verstorbenen Vater zu beerdigen. Bei der Heimkehr stellt er jedoch fest, dass trotz neuer Gesetzgebung Rassismus, Kriminalität und Drogenhandel das Land regieren. Auch seine Familie ist von der erschreckenden Situation gezeichnet. Vusis Bruder ist spurlos verschwunden, und die Familie befürchtet das Schlimmste. Mit Karin, der Verlobten seines Bruders, macht sich Vusi im Großstadtdschungel von Johannisburg auf die Suche nach dem Vermissten...

Trotz guter Besetzung - auch wenn Miss Hurley hier irgendwie deplaziert wirkt - mangelt es der konfusen Story etwas an Glaubwürdigkeit, zumal der Regisseur hier eher auf vordergründige Action denn auf tiefgründige Rassismusbewältigung gesetzt hat. Dennoch gilt: Dank der Darsteller kann man sich den Streifen durchaus ansehen.