Nachdem Lena in Wien ihre Ausbildung absolviert hat, tritt sie in ihrem Heimatdorf im Zillertal eine Stelle als Physiotherapeutin an. Sie ahnt nicht, dass der Dorfarzt Dr. Moser sie nicht bloß aus eigenem Interesse eingestellt hat, sondern im Hintergrund die alte Baronin Charlotte von Rothenstein die Fäden zieht. Sie möchte Lena unbedingt mit ihrem Enkel Mathias versöhnen, der auf väterlichen Druck eine Ehe eingegangen ist, deren Scheitern ihn seelisch sehr mitgenommen hat.