Ein Schweizer Kartäusermönch wird von seinem Orden nach Indonesien geschickt, um dort den Pachtvertrag für das Kloster verlängern zu lassen. Er lernt eine junge kranke Afroamerikanerin kennen und reist mit ihr auf dem Landweg nach Indien. Zaghaft entwickelt sich zwischen ihnen eine Beziehung.

Ein "Leinwand-Glücksfall" nannte es seinerzeit "Der Spiegel" in seiner Kritik, dieses in herrlichen Bildern eingefangene Roadmovie von Wolfgang Panzer, der besonders durch seine "Tatort"-Krimi-Inszenierungen bekannt wurde. Panzer arbeitete hier einmal mehr mit seinem Dauerdarsteller Martin Huber zusammen, mit dem er 1999 auch das völlig missratene Drama "Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks" inszenierte. 2001 zeichnete Panzer übrigens für das vierteilige Drama "Liebesau - die andere Heimat" verantwortlich.

Foto: Wolfgang Panzer Prod.