Zum 60. Geburtstag des vermögenden Patriarchen Helge Klingenfeldt reist die gesamte Familie an. Die Feier nimmt eine unerwartete Wendung, als Sohn Christian die Anwesenden mit einer schockierenden Abrechnung konfrontiert: Er wirft dem Vater Kindesmissbrauch vor ...

Der erste Film der Gruppe "Dogma 95" (u.a. Thomas Vinterberg, Lars von Trier, Sören Kragh-Jacobsen) nervt zwar durch seine wackeligen Handkamera-Bilder, weiß aber mit einer packenden Story und brillanten Darstellern zu unterhalten. Wenn man sich an die unkonventionelle Inszenierung gewöhnt hat, entfaltet sich durch das persönliche Schicksal ein böses Gesellschaftsbild, dass traute Familienseligkeit auf derbe Art entlarvt.

Foto: Kinowelt