Berlin, Olympiastadion. 70000 Fußballfans beim Pokal-Finale. Und Verbrecher, die eigentlich "nur" die Ticket-Einnahmen wollen. Doch sie werden bei ihrem Vorhaben überrascht, stürmen die Sicherheitszentrale, nehmen Geiseln und blockieren alle Ausgänge. Bei Spielende droht eine Massenpanik. Sicherheitschef Bender und die Witwe eines Ex-Kollegen, der bei einem identischen Überfall erschossen wurde, nehmen den Kampf gegen die Gangster auf ...

Regisseur Sigi Rothemund ("Maximum Speed - Renn um dein Leben!", "Ein Vater zum Verlieben", "Nach uns die Sintflut") ließ sich von US-Actionthrillern wie "Stirb langsam" inspirieren, holte Deutschlands Schauspieler-Elite wie Axel Milberg ("14 Tage lebenslänglich", "Der Campus"), Christoph Waltz ("Du bist nicht allein - Die Roy Black Story") oder Armin Rohde ("Der Schattenmann") und lässt es mal so richtig krachen. Rasante Stunts, ein psychologisch ausgefeiltes Drehbuch und spannungsgeladene Filmmusik von Dominic Roth ("Die einzige Zeugin", "Nana") machen "Das Finale" sehenswert. Auch wenn die einzelnen Figuren in ihrer Eindimensionalität etwas übertrieben und einseitig gezeichnet sind.

Foto: ProSieben