Teenager Josh besucht seine Eltern bei archäologischen Ausgrabungsarbeiten in China. Dort lernt er schnell den junge Ling kennen und gemeinsam begeben sie sich auf Entdeckungstour. In einem alten Tempel stoßen sie auf einen geheimnisvollen Chinesen, der ihnen die rätselhafte Geschichte der seit vielen Jahrhunderten verschollenen Drachenperle anvertraut. Die beiden machen sich sofort auf die Suche und finden sich in einem gefährlichen Kampf um den alten Schatz wieder …

Der australische Filmemacher Mario Andreacchio ("Käpt'n Jonno", "MacCool und der Piratenschatz") drehte diesen Mix aus Fantasy und Abenteuer, der lediglich ein jüngeres Publikum überzeugen dürfte. Zu schlecht sind einfach die Tricks (der Drache wirkt stellenweise wie ein Plastikspielzeug) und die nur selten spannende Handlung bleibt immer vorhersehbar. Da kann auch das sympathische Spiel von Sam Neill nicht viel retten.

Foto: Concorde Home Entertainment