Dr. Marrow sucht sich ausgerechnet das pompöse Herrenhaus "Hill House" für seine Studienzwecke über Schlaflosigkeit aus. Mit drei unter Schlaflosigkeit leidenden Freiwilligen bezieht er das Haus, das schnell ein skurriles Eigenleben entwickelt und die vier Bewohner bald tödlich bedroht ...

1999 herrschte Drehbuch-Notstand in Hollywood. Ein Remake folgte aufs nächste, neue Themen blieben aus, man setzte auf Horrorfilme. "Scream" löste den Boom aus, und ausgerechnet die Mini-Produktion "Blair Witch Projekt" spielte in den USA über 140 Millionen Dollar ein. Das wollte auch Ex-Kameramann und "Speed"-Regisseur Jan De Bont nutzen und drehte Robert Wises Horror-Klassiker "The Haunting" (von 1963, mit Julie Harris und Claire Bloom) neu. Die Besetzung lässt nichts zu wünschen übrig. Doch leider, die Geister stammen allzu offensichtlich aus dem Computer, dagegen können die besten Mimen nicht anspielen. Der seelenlose Film setzt auf Effekte, wo ein intelligentes Drehbuch allen Beteiligten weiter geholfen hätte. 

Foto: UIP