Ingrid Bergman brilliert in der ungewohnten Rolle einer verbitterten und vordergründig bösartigen jungen Frau, die der Kopf einer Erpresserbande ist. Physisch ist sie durch eine Brandnarbe entstellt. Als sie einen in dunkle Geschäfte verwickelten Aristokraten kennenlernt, versucht dieser, von ihren Verbrechen zu profitieren und sie für seine eigenen Machenschaften zu instrumentalisieren.

Für die amerikanische Kritik war Ingrid Bergman die legitime Kandidatin für die Nachfolge der mythischen Greta Garbo, deren Karriere sich zu dieser Zeit dem Ende näherte. Bergman wurde als neue Hollywood-Königin aus Schweden inthronisiert. "Das Gesicht einer Frau" wurde in den USA triumphal gefeiert und katapultierte sie definitiv in die Filmgalaxie Hollywood.