Die selbstbewusste Britin Margaret ist ihren öden Schreibtischjob in einem traditionsreichen Londoner Weinhaus leid. Immerhin protestiert Margaret so lange, bis sie ihren ersten Auftrag im Außendienst bekommt. Auf einem schottischen Schloss entdeckt sie eine riesige Weinflasche aus dem Jahr 1811, dem Jahr des Kometen: ein äußerst wertvolles Stück, für das sich auch weniger seriöse Leutchen interessieren. Schon bald wird die Flasche gestohlen. Zusammen mit dem ihr verhaßten Amerikaner Oliver verfolgt Maggie die Spur bis an die an die Còte d'Azur...

Regie-Veteran Peter Yates ("Bullitt") inszenierte hier einen Genre-Mix aus Komödie, Love-Story und Abenteuerfilm. Geboten werden die erprobten Zutaten wie Verfolgungsjagden und pittoreske Schauplätze. Die Kritik nahm's geteilt auf. Die Zeitschrift "Zoom" befand, dies sei eine "augenzwinkernd inszenierte Romanze", das Münchner Stadtmagazin bemäkelte dagegen die "hanebüchene Story". Drehbuch-Autor William Goldman (Jahrgang 1931) zählt zu den meistbeschäftigten in Hollywood. Er schrieb unter anderem die Bücher zu "Zwei Banditen" (1969), "Die Unbestechlichen" (1976), "Misery" (1990), "Maverick" (1994) und "Absolute Power" (1997). Für die beiden erstgenannten Filme wurde er jeweils mit einem Oscar ausgezeichnet.