In einem Nachtklub in Hongkong entdeckt der britische Gauner Harry Dean eine Frau, die bei der Durchführung seines kühnsten Plans eine entscheidende Rolle spielen soll: Die Tänzerin Nicole Chang ist der verstorbenen Ehefrau des arabischen Millionärs Shahbandar wie aus dem Gesicht geschnitten. Sie soll sich daher als Harrys Frau ausgeben, mit ihm nach Dammuz reisen und sich dort in einem von Shahbandars Luxushotels mit ihm einquartieren. Harry setzt darauf, dass der Millionär sehr schnell von der Doppelgängerin seiner geliebten Gattin erfahren und sie zu sich einladen wird. Während Nicole den ahnungslosen Witwer zum Dinner begleitet, will Harry in dessen Apartment einsteigen und eine unschätzbar wertvolle, bestens gesicherte Büste stehlen ...

Komödienspezialist Ronald Neame "Sein größter Bluff", "Des Pudels Kern") inszenierte diesen beschwingten Spaß, den er im exotischen Ambiente von Hongkong ansiedelte. Nach einer Geschichte von Sidney Carroll ("Haie der Großstadt", "Der Graf von Monte Christo") entstanden, gefallen Michael Caine und Shirley MacLaine (die beiden standen im Jahr darauf auch für Vittorio De Sicas Episodenfilm "Siebenmal lockt das Weib" gemeinsam vor der Kamera) als ausgefuchstes Hochstaplerduo, Herbert Lom gibt den Millionär, den sie übers Ohr hauen wollen. Oscar-Nominierungen gab's 1967 für den besten Sound, beste Kostüme und das beste Set-Design.

Foto: ARD/Degeto/Universal