Bei einem erneuten Ferienaufenthalt mit seiner Familie in der Provence erlebt der kleine Marcel wieder einige Abenteuer: über Schleichwege an wunderbaren Villen vorbei gelangt die Familie zum Ferienhaus, Marcel lenrt seine erste große Liebe kennen, erlebt auch seine erste Enttäuschung ...

Die Fortsetzung von "Der Ruhm meines Vaters" beruht ebenfalls auf den Jugenderinnerungen des großen französischen Schriftstellers Marcel Pagnol. In diesem zweiten Teil zeigt Regisseur Yves Robert wieder wunderbare Landschaftsaufnahmen, slapstickartige Gags am Rande und hübsches Dekor. Zur Nostalgie neigende Zuschauer können hier in einer überaus gelungenen Verfilmung in eine fast vergessene Zeit tauchen.

Foto: HR/Degeto