Vier Patienten einer psychiatrischen Anstalt gehen bei einem Ausflug in New York verloren. In der Not lernen sie, sich gegen die überall lauernden Gefahren der Großstadt zu behaupten. Und werden so zum unschlagbaren "Traum-Team" zusammengeschweißt, das sogar einen Mordfall löst.

Was als harmloser Therapie-Ausflug zu einem Spiel der N.Y. Yankees beginnt, endet in einem heillosen Durcheinander: Michael Keaton ("Batman") und Christopher Lloyd ("Zurück in die Zukunft") landen als psychisch Kranke im Großstadt-Moloch New York. Und in der "Stadt der Neurosen" (Zitat Woody Allen) finden sich die beiden mit ihren "Kollegen" aus der geschlossenen Anstalt immer besser zurecht. Am Ende meistern sie den Alltag problemloser als viele "Gesunde". Regisseur Howard Zieff ("Schütze Benjamin", "My Girl") inszenierte ein gagreiches Großstadt-Abenteuer, das unterhält.

Foto: Universal