Laura zieht mit ihrem Mann und ihrem achtjährigen Sohn Simon in jenes Haus, in dem sie als Kind aufwuchs. Sie will das einstige Waisenhaus wieder mit Leben füllen. Als ihr Simon aber von den unsichtbaren Freunden erzählt, die angeblich auch in dem Haus wohnen, wird ihr bald klar, dass dies die Geister ihrer einstigen Freunde aus Waisenhaustagen sind. Richtig unheimlich wird es, als Simon plötzlich spurlos verschwindet...

Juan Antonio Bayona liefert mit diesem atmosphärisch dichten Mystery-Thriller sein Regie-Debüt. Tolle Kamerabilder, unheimliche Szenen und gute Darsteller – allen voran Belén Rueda ("Das Meer in mir") – sorgen hier für packende Gruselmomente. Produziert wurde das Ganze übrigens von niemand geringerem als Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth", "Hellboy", "Das Rückgrat des Teufels"). In Spanien war das Werk mit sieben gewonnen Trophäen der Goya-Abräumer 2008.

Foto: Senator