Als Elsa ihren Sohn von einem Kindergeburtstag abholt, fällt ihr ein kleines Mädchen auf. In Elsa wächst die Überzeugung, dass das Kind ihre leibliche Tochter ist, die kurz nach der Geburt bei einem Spitalbrand ums Leben kam ...

Ein gut gespielter Mix aus Psychodrama und Thriller von Safy Nabbou um den Kampf zweier Frauen um ein Kind. Lange lässt Regisseur Nabbou den Zuschauer darüber im Unklaren, ob sich Elsa (klasse: Catherine Frot) alles nur einbildet oder ihre Ahnung gerechtfertigt ist. Auf Dauer ermüdet dies jedoch mehr und mehr, so dass lediglich die beiden gut aufgelegten Hauptdarstellerinnen diesen Film retten. Da war die thematisch ähnlich gelagerte britische Produktion "Zerrissen" deutlich besser.

Foto: BR/Telepool