Mark kann sich nicht mehr beklagen. Alles läuft bestens für ihn. Laura und er sind ein glückliches Paar, sie wohnen zusammen und wollen bald heiraten. Sein schwaches Selbstbewusstsein – wegen seines zu kleinen Penis – ist stärker geworden und eigentlich macht sich Marc weder Sorgen noch Gedanken. Bis Laras Ex-Freund Tim auftaucht und Mark dessen "bestes Stück" zu Gesicht bekommt …

Schon "Das beste Stück", Teil eins dieser vorhersehbaren Komödie, konnte überzeugen und beim Publikum Punkte sammeln. Auch das Sequel ist eine Beziehungskomödie mit witzigen Typen und einer Menge ironischer Seitenhiebe auf Sexwahn und Beziehungs-Chaos. Dank der spaßig agierenden Darsteller ist auch Teil zwei angenehme Unterhaltung ohne sonderliche Tiefe.