Während man eine Party bei James Franco feiert, stellen Jay Baruchel und Seth Rogen fest, dass vor dem Haus ziemlich seltsame Sachen passieren. Als Erdrutsche und Feuerwände immer näher kommen, steigt auch die Panik. Die meisten fliehen vor Schreck und nur sechs Freunde verbarrikadieren sich im Haus. Die Stimmung sinkt mehr und mehr gegen den Nullpunkt, die Vorräte gehen zur Neige und man beschließt, sich dem vermeintlichen Weltuntergang zu stellen ...

Die Schauspieler Jay Baruchel und Seth Rogen griffen hier noch einmal die Idee ihres Kurzfilms "Jay and Seth Versus the Apocalypse" (2007) auf und versuchten die Geschichte von Freunden, die bei Weltuntergangsstimmung in einem Appartement festsitzen, auf eine abendfüllende Länge zu bringen. Hier stellt sich jedoch schon bald heraus, dass das nicht wirklich funktioniert. Bis auf ein paar witzige Gags reduzierte man das Ganze wieder auf sich aneinander reihenden Fäkalhumor, den man eigentlich schon lange nicht mehr sehen will. Da nützen auch die mitunter selbstironischen Auftritte einiger Gaststars wenig.



Foto: Sony