Nach einer Vergewaltigung findet ein aufgebrachter Mob schnell einen Schuldigen: der farbige Klarinettist Traver. Der Unschuldige soll ohne viel Federlesen gleich gerichtet werden. Doch Traver gelingt die Flucht auf eine nahe gelegene Insel, die offenbar nur von dem jungen Mädchen Ewie und ihrem Leumund Miller bewohnt wird. Während Ewie sich mit Traver anfreundet, will der Rassist Miller Traver der Lynchjustiz übergeben ...

Buñuels einzige englischsprachige Produktion steht eher in der Tradition von Werken wie "Wer die Nachtigall stört" statt dem eigenen Œuvre. Relativ konventionell greift er hier ohne den für ihn typischen Sybolismus wichtige Themen wie Inzest und Rassismus auf, entwickelt schnell ein griffiges Bild der Charaktere und erzählt die Geschichte gradlinig, ohne einen Skandal provozieren zu wollen. Dennoch ist dies ein spannender und interessanter Film.

Foto: Kinowelt