Vor 23 Jahren wurde die Teenagerin Pia ermordet auf einem Kornfeld aufgefunden. Als nun auf den Tag genau am damaligen Tatort erneut eine Mädchenleiche gefunden wird, ist das Entsetzen in der nahe gelegenen Kleinstadt groß. Der nach dem Tod seiner Frau gerade erst wieder zum Dienst erschiene Kommissar Jahn bittet seinen inzwischen pensionierten Kollegen, der den Mord an Pia seinerzeit nicht aufklären konnte, um Mithilfe. Nur Timo Friedrich, nicht ganz freiwilliger Zeuge des ersten Mordes, weiß die Botschaft zu deuten. Der Mörder von einst hat wieder zugeschlagen, um ihn aus der Reserve zu locken ...

Vor allem Dank der starken Darstellerleistungen (allen voran Wotan Wilke Möhring und Ulrich Thomsen) und der finsteren Atmosphäre ist dem Kinodebütanten Baran bo Odar nach dem Bestseller "Das Schweigen" von Jan Costin Wagner ein verstörendes Werk gelungen. Die komplexe Figurenzeichnung und die ungewöhnliche Kriminalgeschichte sorgen durchaus für Gänsehaut-Effekte, auch wenn viele Szenen nach TV-Inszenierung aussehen und der ein oder andere Schlenker nicht unbedingt zur Fortschreibung, Glaubwürdigkeit oder Vertiefung der Geschichte dient.



Foto: NFP