Die Komödie mit dem überlangen Titel handelt von einzelnen Geschichten mehrere Singles, die sich an einem Sommertag in der bayerischen Landeshauptstadt München begegnen.

So verliebt sich zum Beispiel Manuela, die Ex-Frau von Charly, in Sven. Der wiederum hat sich zuvor das Kind von Manuelas Babysitterin Birgit "organisiert", um bessere Chancen bei anderen Frauen zu haben, weshalb Manuela zunächst auch glaubt, Sven habe ihr Baby entführt.

Und dann wäre da noch Cornelia, die gemeinsam mit Hilde einen Ferrari stiehlt, den zuvor allerdings schon Charly seinem Verleger entwendet hatte...

Diese Komödie ist zwar namhaft besetzt, aber die Episoden um das Liebesleben von Singles sind völlig belanglos. Somit ist der Film genauso schlecht wie sein Titel.