Am Beispiel der Prescott-Rawlings-Sippe wird die Eroberung des nordamerikanischen Landes über mehrere Generationen verdeutlicht: Von der Eröffnung des Eriekanals über den Zug der Wagentrecks in den Westen und den Bau der Eisenbahn quer durch das Gebiet der Indianer bis zum Bürgerkrieg und dem Kampf gegen die Outlaws des Südwestens.

Dies ist ein bunter und großangelegter Cinerama-Western mit Starbesetzung, der trotz einiger Längen ein Genuss ist. Die Bürgerkriegs-Episode ist die beste: Großmeister John Ford zeigt hier auch ein beeindruckendes Gespräch über Sinn und Unsinn des Krieges zwischen den Generalen Sherman (John Wayne) und Grant (Harry Morgan) auf dem Schlachtfeld von Shiloh.

Foto: Warner