Für Anne Bruckmann geht ein Traum in Erfüllung, als sie mit ihrem Ehemann Norbert nach Dänemark reist, um von dort zu den Pottwal-Revieren am norwegischen Nordkap zu fahren. Dann aber kommt es kurz nach der Ankunft in Dänemark zu einem schweren Streit - mit dem Ergebnis, dass der ohnehin entnervte Norbert den Urlaub abbricht, während Anne die Reise allein fortsetzen will. Zum ersten Mal in ihrer 40-jährigen Ehe auf sich alleine gestellt, findet Anne in dem sensiblen Meeresbiologen Konrad einen guten Freund und Verehrer. Nicht zuletzt durch ihn realisiert sie, wie sehr sie in ihrer Ehe ihre eigenen Bedürfnisse vernachlässigt hat. Als Norbert in Dänemark auftaucht, um sich mit Anne zu versöhnen, trifft er auf eine völlig veränderte Frau - die sich nicht sicher ist, ob ihre Ehe noch eine Zukunft hat ...

Schon der Titel lässt es erahnen: Sehr zäh und zum Teil wenig glaubwürdig kommt diese melodramatische Selbstfindungsgeschichte von Komödien- und Krimiroutinier Jan Ruzicka ("Die Frau des Frisörs", "Meine Mutter tanzend", "Küss mich, Tiger!") daher. Das liegt größtenteils an der überladenen Geschichte vor wunderbarer Naturkulisse, die man ähnlich schon Dutzende mal gesehen hat. Da nützt es nicht viel, dass die beiden männlichen Protagonisten recht solide spielen. Thekla Carola Wied hingegen drückt hier reichlich auf die Tränendrüse!

Foto: ARD/Degeto/Sandra Hoever