Kommissar Hallgrimsson kann kaum glauben, dass sein serbischer Freund Bosco Markovich an einem Massaker an muslimischen Zivilisten beteiligt war. Bosco lebt mittlerweile als Geschäftsmann in Berlin. Eine Sonderkommission soll Markovich vor das Kriegsverbrechergericht in Den Haag bringen. Das Problem: Alle Zeugen sind verschwunden oder tot - bis auf Nino Djapic, der aber aus Angst vor Gericht nicht aussagen will. Der Adler und Nazim reisen nach Berlin, um den Fall vor Ort zu recherchieren. Dort trifft er auf seine deutsche Amtskollegin Regine Eberlein, die schon seit längerem nach Bosco fahndet ...

Der einstige Kinderfilm-Regisseur und Dogma-Mitbegründer Søren Kragh-Jacobsen ("Mifune", "Die Insel in der Vogelstraße", "Goldregen"), der bereits die Folge "Der Adler - Die Spur des Verbrechens - Codename Kronos" inszenierte, demonstriert in dieser spannenden Krimifolge eindrucksvoll, wie sich die ehemaligen Balkan-Konflikte auf ganz Europa ausbreiten. Hauptdarsteller Jens Albinus spielte übrigens auch in Dogma-Filmen wie "Idioten" und "Dancer In The Dark", die beide von Lars von Trier in Szene gesetzt wurden.

Foto: ZDF/Ulla Voigt