Berlin 1943, drei Jahre nach der Luftschlacht um England: Noch immer haben die deutschen Truppen kein Mittel gefunden, um auf die britische Insel vorzustossen. Vielmehr zerreibt sich die Wehrmacht immer mehr im Zweifrontenkrieg. Reichsführer SS Heinrich Himmler fasst deshalb einen wahnwitzigen Plan: Eine Spezialeinheit soll den englischen Premier Winston Churchill kidnappen ...

Den kuriosen Befehl, der die drohende Niederlage der Nazis abzuwenden versuchte, gab es tatsächlich, wie Regisseur John Sturges - während des Kriegs war er Dokumentarfilmer - herausfand. Er machte aus dieser Grundidee ein fiktives, aber spannendes, weil actionreiches Kriegsspektakel, bei dem vor allem die Starbesetzung glänzt. Das Drehbuch lieferte übrigens der Autor und Regisseur Tom Mankiewicz ("Jack allein im Serienwahn", "Schlappe Bullen beißen nicht"), der hier einen Roman von Jack Higgins verarbeitete.

Foto: ARD/Degeto