Der eitle Ron Burgundy - ein Macho, wie er im Buch steht - arbeitet im San Diego der Siebzigerjahre als Nachrichtensprecher bei einer kleinen, privaten TV-Station. Zu dieser Zeit ist dies eine vollkommen von Männern dominierte Welt. Umso größer ist die Aufregung, als sich die Senderleitung entschliesst, einen neuen Moderator einzustellen: die attraktive Blondine Veronica Corningstone. Da sind Komplikationen natürlich vorprogrammiert...

Müde und abgestandene Gags, ein schlechtes Drehbuch von Hauptdarsteller Will Ferrell ("Zoolander", "Jay & Silent Bob schlagen zurück", "A Night at the Roxbury") und die lieblose Inszenierung von Adam McKay, der zuvor als Autor und Regisseur für die TV-Serie "Saturday Night Live" wirkte, machen diese als Medien-Satire gedachte Komödie zu einem Stück belangloses Kino. Einzig das Ambiente der Siebziger ist halbwegs stimmig geraten, den Rest - inclusive die schauspielerischen Leistungen - kann man getrost vergessen.

Foto: UIP