Die Millionärin Karla Zachanassian kehrt nach Jahren in ihre heruntergekommene Heimatstadt zurück. Die Bewohner erhoffen von ihr finanzielle Hilfe und Karla Zachanassian ist auch bereit eine hohe Summe zu spenden – unter einer Bedingung: Serge Miller, der sie in ihrer Jugend verführt, verstoßen und verleugnet hat, soll getötet werden ...

Bernhard Wickis eindrucksvolle Verfilmung von Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" mit Ingrid Bergman und Anthony Quinn. Bernhard Wicki, der auch als Schauspieler arbeitete (zum Beispiel in "Die Nacht" von Antonioni) wurde international als Regisseur bekannt mit "Die Brücke" (1959), einem der eindringlichsten Antikriegsfilme der Filmgeschichte. Für dieses hervorragend gespielte und in Szene gesetzt Werk, die zweite Verfilmung des Dürrenmatts-Stoffes nach Ludwig Cremers Version von Der Besuch der alten Dame, wurde Wicki 1964 für die Goldene Palme der Filmfestspiele von Cannes nominiert, die Kostüme von René Hubert erhielten gar eine Oscar-Nominierung. 1982 schlüpfte übrigens auch Maria Schell in die Rolle der Millonärin, und Der Besuch der alten Dame brillierte Christiane Hörbiger in Nikolaus Leytners Neuadaption.

Foto: Winkler Film