Walter Burke, Talentsucher und Ausbilder der CIA, macht sich an den jungen Computerfreak James Clayton ran, um ihn als Rekrut zu werben. Als der sich tatsächlich ausbilden lassen will, hat er die Rechnung ohne die harten Methoden der CIA gemacht. In einem Trainingslager wird er bis an die Grenzen des Vorstellbaren belastet. Dann muss er erkennen, dass jemand im Lager ein mieses doppeltes Spiel treibt ...

Mit durchaus kritischen Beobachtungen spickt Roger Donaldson ("Thirteen Days") diesen Thriller, der neben den üblen Ausbildungsmethoden der CIA auch eine packende Story aus der Agentenwelt erzählt. Hier ist meist nichts wie es zunächst scheint. In der starken Inszenierung liefern sich Al Pacino und Colin Farrell als Lehrer und Schüler ein packendes Duell. Am Drehbuch arbeitete übrigens der Regisseur Kurt Wimmer mit, der schon so unterschiedliche Werke wie "Equilibrium" oder "Ultraviolet" vorlegte.

Foto: Spyglass Entertainment Group.LP./Kerry Hayes