Zweimal druckte Hans Jörg Mühlematter Falschgeld. Zweimal kam er dafür hinter Gitter. Der Film von Johannes Flütsch portraitiert einen Kriminellen, dem niemand böse sein kann und der mit viel Selbstironie auf sein schwieriges Leben zurückschaut.