Auf dem düsteren Herrensitz des Millionenerben Peter Clifton ereignen sich mysteriöse Geschehnisse: Clifton selbst wird des nachts von seiner Frau an einer versteckten Gelddruckpresse überrascht, kann sich aber am nächsten Morgen angeblich an nichts mehr erinnern. so glaubt Clifton bald, dass er das Opfer eines Experiments um Bewusstseinsspaltung sei. Das Ganze wird noch mysteriöser und für Clifton wesentlich schlimmer, als man ihn eines Morgens bewusstlos neben einer Leiche findet. Inspektor Bourke von Scotland Yard hat zwar eindeutige Beweise gegen Clifton, schenkt aber dennoch seiner abstrusen Theorie Gehör und untersucht den Fall äußerst misstrauisch...

Dieser Edgar-Wallace-Krimi über einen jungen Mann, der glaubt, ein Schizo-Killer zu sein, folgt dem üblichen Schema, ist aber dennoch recht unterhaltsam.