Ted und Sandy, seit langem glücklich verheiratet, haben auf ihre nicht mehr ganz jungen Tage noch einmal neue Perspektiven ins Auge gefaßt: Er arbeitet frisch als Börsenmakler, sie als selbständige Architektin. Alles in Butter, könnte man meinen, doch dann tritt der smarte Jeremy Harper in ihr Leben. Er arbeitet in Teds Büro und ist bald sogar Untermieter in seinem Haus. Doch hinter der Fassade des netten jungen Mannes verbirgt sich ein übler Psychopath, der finstre Pläne verfolgt...

Diese Videoproduktion variiert wenig originell Versatzstücke von "Der Feind in meinem Bett" über "Die Hand an der Wiege" bis zu "Fatale Begierde", das heißt: Wir haben es hier mir einem weiteren Aufguß des altbekannten Themas "Das Böse kommt in dein Haus" zu tun. Der Film ist nicht einmal schlechter als das Gros des Genres, aber die Story ist einfach zu altbekannt. Pure Dutzendware.