Xiao-kang lebt gemeinsam mit seinen Eltern in einer Wohnung in Taipeh. Derweil sein pensionierter Vater in den Saunas der Stadt seine Zeit damit verbringt, jungen Männern nachzuspüren, arbeitet die Mutter als Fahrstuhlführerin eines Restaurants und hat alle Hände voll damit zu tun, ihren Geliebten vor der Familie zu verbergen. Eines Tages trifft Xiao-kang zufällig seine alte Freundin Xian-chi wieder. Die ist inzwischen Produktionsleiterin einer Filmcrew geworden und lädt Xiao-kang zu einem Set-Besuch ein. Dort angekommen, springt Xiao-kang gleich als Komparse ein. Er muss sich lediglich im Fluss treiben lassen. Doch das hat ungeahnte Folgen: Xiao-kang wird schwerkrank...

Der in Malaysia geborene Regisseur Tsai Ming-liang studierte in Taiwan und erzielte mit seinem Spielfilm "Rebel Of The Neon Gods" von 1992 auch internationale Erfolge. Mit diesem Werk zeigt er ein marodes Familienleben fernab der Klischees à la Hollywood.