Hubert Gerold, der neue Förster vom Silberwald, kämpft mit Hilfe des Hofrates gegen das Abholzen seines idyllischen Waldes. Und tatsächlich gelingt es ihm beim Gemeinderat, den Verkauf von Baugründen anstelle des Waldes zu veranlassen. Als Hubert bei einem Jägerball Liesl, die Enkelin des Hofrats, kennenlernt, scheint sein Glück perfekt. Doch während er ihr die Schönheiten des Silberwaldes zeigt, taucht Liesls Verehrer Max aus Wien auf, der eine Beziehung der beiden mit allen Mitteln verhindern will ...

Ein Klassiker des Heimatfilms von Alfons Stummer, der seinerzeit 28 Millionen Besucher in die Kinos lockte und damit zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Kinofilmen wurde. Seinerzeit begeisterte der Edelkitsch mit gelungenen Landschafts- und Tieraufnahmen, für Anita Gutwell bedeutete ihre erste Rolle als Liesl den Durchbruch. Fortan spielte die Klagenfurterin vorwiegend in Heimatfilmen (mehrfach mit Rudolf Lenz, so etwa in "Der Wilderer vom Silberwald"), bevor sie ihr Karriere 1962 überraschend beendete.

Foto: Kinowelt