Im Norden Frankreichs fristet Ali mit seinem fünfjährigen Sohn Sam ein ärmliches Dasein. Um wieder halbwegs auf die Beine zu kommen, ziehen beide zu Alis Schwester in den Süden, wo er sogar einen Job bekommt. Als ihm bei einer Schlägerei die schöne Stephanie in die Arme fällt, ahnt er noch nicht, dass dies eine schicksalhafte Begegnung sein wird. Stephanie trainiert Schwertwale und präsentiert die Tiere in einer Show. Doch durch einen Unfall werden ihr von einem Orca beide Unterschenkel abgebissen. An den Rollstuhl gefesselt ertrinkt Stephanie in Selbstmitleid und vergrault ihre Freunde. Jetzt erinnert sie sich an ihren einstigen Retter Ali, der sich prompt bereit erklärt, ihr zu helfen ...

Regisseur und Autor Jacques Audiard hatte schon mit Filmen wie "Das Leben: Eine Lüge", "Lippenbekenntnisse" oder "Ein Prophet" sein Gespür für ungewöhnliche Geschichten bewiesen. Diesmal berührt und fasziniert er zugleich und präsentiert mit den stark aufspielenden Hauptdarstellern Matthias Schoenaerts und Marion Cotillard eine herzergreifende Geschichte vom Neuanfang zweier Außenseiter. Besonders bemerkenswert: die technische Raffinesse, bei der man tatsächlich den Eindruck gewinnt, Marion Cotillard habe keine Beine mehr. Ein starkes Stück Kino!



Foto: Wild Bunch