Gegen eine hohe Geldsumme wird der "Greifer" von zwei Beamten der französischen Regierung auf Großgangster und Rauschgiftmafiosi angesetzt, denen mit Routinemaßnahmen der Polizei nicht mehr beizukommen ist. "Greifer" ist Großwildjäger von Haus aus, keiner Moral und keiner Gesellschaft verpflichtet und grundsätzlich an der Beute Mensch interessiert. Entsprechend seine Ermittlungsmethoden, die jedoch Erfolg garantieren

Belmondo ist die Ideal-Besetzung als einsamer, unnahbarer Einzelkämpfer mit kalter Leidenschaft. Allerdings kann auch der "Greifer" seiner Vergangenheit nicht entkommen. Philippe Labro drehte diesen harten Action-Reißer, der nicht mit den zwei gleichnamigen Hans Albers-Filmen zu verwechseln ist.

Foto: ARD/Degeto